Ergebnis-Datenbank jetzt auf der Lemming-Homepage

Die bekannte und beliebte Ergebnisdatenbank gibt es jetzt nicht nur auf der Hochschulsport-Triathlon-Homepage des KIT, sondern auch hier auf der Lemming-Homepage. Momentan sind die Seiten noch im Aufbau befindlich, aber wenn alles steht, wird die Datenbank komplett hierher umziehen. Sollte jemand noch Fehler bemerken oder Verbesserungsvorschläge haben: Bitte melden!

Lemming Cup 2011



Uli Lüttel, Birgit Luft sowie die Staffel Klaus Musch-Dirk Debertin-Falk Adam sind die Sieger des 23. Lemming-Cups (25. Hochschulmeisterschaft des KIT). Herzlichen Glückwunsch!!!

15 Einzelstarter und 3 Staffeln hatten morgens noch einen etwas kühlen See, beim Rad und Laufen angenehme Temperaturen bei etwas viel Wind, und Nachmittags beim Grillen Sonne pur. Anbei die Ergebnisse.

Anekdoten am Rande:

– Michael Kimmann wäre vermutlich 3. statt 10. geworden, wenn er sich an eine seiner vergangenen neun Teilnahmen erinnert hätte und beim Laufen nicht falsch abgebogen wäre.

– Die schnellste Radzeit fuhr Jürgen mit 50:32, allerdings konnte er aufgrund einer Verletzung nicht laufen.

Vielen Dank an alle Helfer und Teilnehmer, die den Lemming-Cup mal wieder zu einer tollen Veranstaltung gemacht haben! Besonderen Dank an die Gastgeber der Grillfete, Matthias Rosenkranz und Familie!

Spitzenplätze für Lemminge beim Turmbergrennen

Quelle: Daniel Wolf
Bei der diesjährigen Ausgabe des Turmbergrennens waren die Lemminge wieder ganz weit vorne. Dirk Debertin musste sich in einem packenden Zielspurt des Männerfinales als Zweiter nur knapp geschlagen geben, Daniel Debertin erreichte im selben Lauf Platz 8. Auch Frank Pählke, Jürgen Wodopia und Raphael Geissler konnten sich im Einzelzeitfahren und in den Zwischenläufen im vorderen Teilnehmerfeld platzieren.
Einen tollen vierten Platz holte Klaus Musch im Rennen mit Kinderanhänger. Herzlichen Glückwunsch!!!
Anbei Dirks Rennbericht:

So, am vergangenen Samstag war es dann mal wieder soweit:
Im ueblichen Modus ging es erst in einem Einzelzeitfahren hinauf auf den Durlacher Hausberg,
die 75 Besten in 5 Zwischenlaeufe und die jeweils 3 Besten dieser Laeufe bilden das Finale.

Wie immer war es eine lockere/familiaere Atmosphaere durch den Veranstalter die Soffi;
Mit auch der ein oder anderen Panne bei den Auswertungen, die aber alle zeitnah korrigiert wurden.

Quelle: die soffi e.V.
1 90 91 92 93 94 95